Lohnabrechnung

Zeitersparnis:

In unseren Geschäftsräumen erstellen wir monatlich für unsere Mandanten die Lohnabrechnungen der Angestellten. Wir übernehmen die Abrechnung in Ihrem Auftrag. Sie müssen sich ab diesem Zeitpunkt nicht mehr um Lohnangelegenheiten kümmen, da wir dies für Sie erledigen. Sie sparen dadurch effektiv Zeit.

Alles aus einer Hand:

Der Vorteil, der Erstellung der Lohnabrechnung durch den Steuerberater ergibt sich daraus, dass sowohl Buchhaltung, Jahresabschluss, Erstellung der Steuererklärung und Lohnabrechnung aus einer Hand erfolgen. Aufgrund dessen gibt es keine Abweichungen in steuerlichen Angelegenheiten.

Sicherheit:

Fristen und Meldetermine gehören für Sie der Vergangenheit an. Sie teilen uns lediglich mit, ob sich Änderungen ergeben haben oder ob nicht. Wir erledigen für Sie alles weitere und erfüllen die gesetzlichen Formalien für Sie.

Lohn und Gehalt

Die monatliche Lohnabrechnung erfolgt in unserem Haus nach den gesetzlichen Anforderungen. Neu hinzugekommen ist in diesem Fall der Mindestlohn. Wir prüfen bei jedem Angestellten zusätzlich ob die gesetzlichen Rahmenbedigungen eingehalten werden.

Es spielt keine Rolle ob es sich um Bau-Lohn, Stunden-Lohn oder Festgehalt handelt, wir rechnen nach Ihren Wünschen ab. Die Abrechnung von geringfügig Beschäftigten (Mini-Jobber) erledigen wir ebenfalls.

Ihr Vorteil bei der Erstellung der Löhne durch unsere Kanzlei ergibt sich daraus, dass wir ständig prüfen ob die Rahmenbedigungen eingehalten sind. Sowohl rechtlich als auch nach Liquiditätsicht.

Die Lohnabrechnung erfolgt normalerweise monatlich zum Monatsende, eine Abweichung hiervon kann auf Wunsch auch geschehen.

Prüfung der Deutschen Rentenversicherung

Wir begleiten Sie falls es zu einer Prüfung der Rentenversicherung kommt.

Wir bereiten für Sie die Unterlagen auf und vor. Damit Die Rentenversicherungsprüfung ohne Probleme verläuft. Wir legen für Sie dabei Wert, auf eine schnelle und reibungslose Prüfung.

Es wird festgestellt, welche Unterlagen benötigt werden.

Bei der Prüfung der Rentenversicherung benötigen Sie normalerweise folgende Unterlagen:
- Arbeitsverträge
- Kontoauszüge der Lohnkonten
- Lohnjournale zum Jahresende
- Mindestlohnaufzeichen
- Bestätigung über Verzicht (bei Mini-Jobbern)
- Meldungen an die Berufsgenossenschaften

Mit aufbereiten und vollständigen Unterlagen lässt sich die Prüfung beschleunigen und ohne Probleme abschließen.

Mindestlohn

Seit dem 01.01.2015 gilt der Mindestlohn von 8,50 €. Die Einführung des Mindestlohns hat im Normalfall keine erheblichen Auswirkungen auf die meisten Gewerbe.

Jedoch führen die Aufzeichnungspflichten zu einem erhöhten Aufwand bei Arbeitgebern.

In unserem Download-Bereich können Sie ein Muster für die Aufzeichnungspflichten kostenlos herunterladen.