Nachforderungszinsen im Jahr 2013 sind trotz Niedrigzinsphase verfassungsgemäß

()

Weiterlesen …

Ein Festival für elektronische Musik unterfällt nicht der Vergnügungsteuerpflicht

()

Weiterlesen …

Änderungsmöglichkeit des Finanzamts bei Liebhaberei

()

Erzielt der Steuerpflichtige als Selbständiger oder als Vermieter Verluste, ist das aus steuerlicher Sicht unproblematisch. Kommt der Steuerpflichtige aber über Jahre hinweg nicht aus der Verlustzone heraus, wird das FA auf Dauer die Gewinnerzielungsabsicht bestreiten und die Tätigkeit als „Liebhaberei“ einstufen. Dies kann auch rückwirkend erfolgen. Dann dürfen die Verluste steuerlich nicht mehr mit positiven Einkünfte verrechnet werden. Die Änderung eines vorläufigen ESt-Bescheids zulasten des Steuerpflichtigen ist jedoch nicht mehr möglich, wenn alle entscheidungserheblichen Tatsachen schon seit mehreren Jahren festgestanden haben. Das hat aktuell das FG Münster entschieden.

 

Weiterlesen …

Erste Tätigkeitsstätte eines Lkw Fahrers

()

Weiterlesen …

In welches Kalenderjahr fällt ein Veräußerungsverlust bei Ratenzahlung?

()

Angenommen ein Grundstück wird innerhalb der Veräußerungsfrist des §23 EStG gegen Ratenzahlung veräußert. Wird nun der Veräußerungserlös in mehreren Raten über mehreren Veranlagungszeiträume gestreckt, so sind sämtliche Ausgaben, die bereits angefallen oder sicher voraussehbar sind, schon im ersten Jahr, in dem eine Ratenzahlung erfolgt, mit dem erhaltenen Teilerlösen zu verrechnen. Ein etwa verbleibender Ausgabenüberschuss ist in den Folgejahren von den weiteren Teilerlösen abzusetzen. Ein Veräußerungsverlust realisiert sich daher erst in dem Veranlagungszeitraum, in dem die letzte Rate vereinnahmt wird.

Weiterlesen …

Heimunterbringung als außergewöhnliche Belastung

()

Krankheitsbedingte Unterbringungskosten in einer dafür vorgesehenen Einrichtung sind aus tatsächlichen Gründen zwangsläufig und daher dem Grunde nach als außergewöhnliche Belastung nach § 33 EStG zu berücksichtigen. Dagegen rechnen Kosten für die altersbedingte Unterbringung in einem Altenheim zu den üblichen, steuerlichen nicht abzugsfähigen Aufwendungen der Lebensführung.

Weiterlesen …

Buchführungsunterlagen dürfen beim Steuerberater beschlagnahmt werden

()

Weiterlesen …

Häusliches Arbeitszimmer: Kosten für Nebenräume werden nicht berücksichtigt

()

Bei einem steuerrechtlich anzuerkennenden Arbeitszimmer sind Aufwendungen für Nebenräume (Küche, Bad und Flur), die in die häusliche Sphäre eingebunden sind und zu einem nicht unerheblichen Teil privat genutzt werden, nicht als Betriebsausgaben oder Werbungskosten abziehbar.

Weiterlesen …