Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie mehr erfahren möchten, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Zuhause im Glück - Zuhause im Unglück

()

Zuhause im Glück, oder wie man in der Steuerbranche auch sagt: Zuhause im Unglück. Was es damit auf sich hat, erfährst du in diesem Video.

Weiterlesen …

Sofort GmbH oder UG gründen?

()

Sollte man gleich eine GmbH oder UG gründen, oder erst mal als Einzelunternehmer starten? Das erfährst du in diesem Video.

Weiterlesen …

Wichtige Ankündigung für Aktionäre

()

Kurz vor Jahresende gibt es noch den ein oder anderen Antrag, den man stellen muss, damit man nicht in Steuerfallen oder Vergessenheit gerät. In diesem Video geht’s um einen Antrag, den du vor allem als Aktionär vor Jahresende stellen solltest, um nicht zu viele Steuern zu bezahlen und vielleicht auch einzusparen

Weiterlesen …

Steuern sparen durch Gesellschaft im Ausland

()

Immer wieder hört man im Internet: Gründe einfach eine Gesellschaft im Ausland, dann zahlst du keine Steuern mehr in Deutschland. Ist das wahr oder falsch? Das erfährst du in diesem Video.

Weiterlesen …

Warnung für den Kauf von E-Lieferfahrzeugen!

()

Weiterlesen …

Wie mache ich eine richtige Selbstanzeige?

()

Eine strafbefreiende Selbstanzeige hat zur Folge, dass man nicht mit einer Strafverfolgung im Rahmen eines strafrechtlichen Verfahrens rechnen muss. Jedoch befreit eine strafbefreiende Selbstanzeige nicht von der Zahlung der hinterzogenen Steuern.

Weiterlesen …

„Jahressteuergesetz 2018“ oder das Gesetz zur Vermeidung von Umsatzsteuerausfällen beim Handel mit Waren im Internet und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften

()

Eines vorweg, damit sich niemand wundert: Der Gesetzentwurf wurde im Verlauf des Gesetzgebungsverfahrens von „Jahressteuergesetz 2018“ in „Entwurf eines Gesetzes zur Vermeidung von Umsatzsteuerausfällen beim Handel mit Waren im Internet und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften“ umbenannt. Am 1.8.2018 hat die Bundesregierung den Gesetzentwurf beschlossen. Mit dem Gesetz sollen die noch in diesem Jahr fachlich gebotenen und zwingend notwendigen Rechtsänderungen im Steuerrecht erfolgen. Hierzu gehören notwendige Anpassungen an EU-Recht und EuGH-Rechtsprechung sowie die Umsetzung von Rechtsprechung des BVerfG und des BFH. Außerdem enthält das Gesetz Folgeänderungen und Anpassungen aufgrund von vorangegangen Gesetzesänderungen und setzt weiteren kurzfristigen fachlichen und redaktionellen Änderungsbedarf um.

Weiterlesen …

Anwendung der Fahrtenbuchmethode nur bei Nachweis der individuellen Aufwendungen

()

Erfolgt im Fall der sog. Fahrtenbuchmethode teilweise keine individuelle Kostenermittlung, sondern liegt für wesentliche Teile (Haftpflicht, Kfz-Steuer, GEZ) ein betriebsinterner Kostenverrechnungssatz bzw. ein fiktiver Kostenansatz zugrunde, wird das Erfordernis, die Aufwendungen lückenlos im Einzelnen zu belegen, nicht erfüllt.

Weiterlesen …