Keine Übertragung des Kinderfreibetrags nur weil Elternteil Hartz IV-Leistung bezieht

()

Allein der Umstand, dass ein sorgeberechtigter Elternteil, der sein minderjähriges Kind in seinen Haushalt aufgenommen hat, für sich und sein Kind Leistungen nach Hartz IV (dem SGB II) bezieht, rechtfertigt nicht die Übertragung des Kinderfreibetrags und des Freibetrags für den Betreuungs- und Erziehungs- oder Ausbildungsbedarf auf den anderen Elternteil. Dies gilt auch dann, wenn dieser Barunterhalt für das gemeinsame Kind leistet.

Weiterlesen …

Aufwendungen für die eigene häusliche Pflege

()

Durch nicht qualifizierte Pflegekräfte?

Weiterlesen …

Keine Minderung eines Veräußerungsgewinns durch Schenkungsteuer

()

Fällt bei dem Erwerb von Gesellschaftsanteilen Schenkungsteuer an, kann diese einen später erzielten Veräußerungsgewinn nach §17 EStG grundsätzlich nicht mindern. Durch die Schenkungsteuer soll nämlich ausschließlich der Vermögensvorteil, den der Beschenkte erlangt, der Besteuerung unterworfen werden. Sie steht daher nicht im unmittelbaren Zusammenhang mit der Absicht, steuerpflichtige Einkünfte zu erzielen, so das aktuelle Urteil des Finanzgerichts Nürnberg.

Weiterlesen …

"Verschwiegener" Todesfall berechtigt zur Wohnungskündigung

()

Weiterlesen …

Aufwendungen eines Arbeitsnehmers für Dienstjubiläumsfeier

()

Sind Dienstjubiläumsfeiern absetzbar?

Weiterlesen …

Doppelte Haushaltsfürhung : "1.000 € -Grenze" wird überprüft

()

 

Weiterlesen …

Keine ErbSt-Befreiung für den Erwerb von Wohnungseigentum ohne Selbstnutzung

()

Der Erwerb von Wohnungseigentum von Todes wegen durch ein Kind ist nicht steuerbefreit, wenn das Kind die Wohnung nicht selbst nutz, sondern unentgeltlich einem Dritten zur Nutzung überlässt. Das gilt auch bei einer unentgeltlichen Überlassung an nahe Angehörige – so der BFH.

Weiterlesen …

An Betrüger geleistete Provisionen für Grundstückserwerb - keine Werbungskosten

()

An Betrüger geleistete Provisionen für Grundstückserwerb sind keine Werbungskosten

Weiterlesen …